PUBG Snow Map: Neues Infos zur Größe und Fußspuren

 

PUBG Snow Map Neues Infos zur Größe und Fußspuren

So könnte man sich die geplante Schnee Map vorstellen

Der E3 Trailer zeigte einen winzigen Einblick in die neue Winter Map von PUBG. Bis auf Schnee und die Ansätze von Bäumen, war dort aber nicht viel zu erkennen. Lediglich die Fußspuren boten eine große Angriffsfläche für Spekulationen. Auf der E3 äußerte sich Brendan Greene, der Creative Direktor von PUBG, später noch mal zu der geplanten Karte.

Ein gutes Mittelmaß

PUBG Snow Map Neues Infos zur Größe und Fußspuren

Die neue Karte wird diesen Winter erscheinen und kleiner als Erangel, jedoch größer als Sanhok. Die Fläche wird sich also irgendwo zwischen 8km² und 4km² befinden. Ob es sich um genau 6km² handeln wird, ist auch noch nicht klar. Die Entwickler entschieden sich gegen eine weitere Karte mit den Ausmaßen von Miramar oder Erangel, da solch gigantische Maps unnötig lange zum Fertigstellen benötigen.

Die bereits erwähnten Fußspuren, welche im Trailer zu sehen waren, ließen in vielen Fans die Hoffnung aufkeimen, dass man auch im Spiel Fußspuren hinterlassen wird. Als taktisches Element zum Aufspüren von Gegner wäre diese Spielmechanik eine echte Bereicherung. Brendan Greene ist selbst ein großer Fan der Idee.

Natürlich hätten wir gerne, dass Spieler Fußspuren im Schnee hinterlassen. Aber das können wir jetzt noch nicht versprechen.

Die Entwicklung der Map sei noch zu weit am Anfang, um solche Aussagen bestätigen zu können. Trotzdem scheint die Idee schon mal besprochen worden zu sein.

Ein konkreter Plan zum Design der Map wurde auch noch nicht veröffentlicht. Hier sind aber nochmal die zwei Karten, welche in der Vergangenheit durch die Medien rotiert sind. Offiziell sind diese Karten zwar fanmade, doch vielleicht hatten sie einen Einfluss auf das Design der tatsächlichen Karte.

PUBG Snow Map Neues Infos zur Größe und Fußspuren

PUBG Sanhok: Begrenzte Kartenauswahl und kein MMR Matchmaking PUBG E3: Extra Infos zum Trailer, Fester Releasetermin für Sanhok
Comments